Banner Burgund e.V.
http://secret-boxes.de/

Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld
http://secret-boxes.de/viewtopic.php?f=23&t=66
Seite 1 von 3

Autor:  Storyteller 1 [ Di 11. Nov 2014, 12:23 ]
Betreff des Beitrags:  Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

Unweit des Orkwalls, etwa 2 Meilen von der Westpforte entfernt liegt das Dörfchen Lichtenfeld. Eigentlich wäre es nicht mehr als eine bescheidene Bleibe für 100-200 Seelen, wäre da nicht die Lichtenfelder Brauerei nebst angegliedertem Gasthaus. Das süffige, äußerst leckere Schwarzbräu ist beliebt bei Alt und Jung und besonders bei den Truppen des Herzogtums.

Abseits der Kasernen hatte der Herzog selber einige Getreue hierher befohlen, die im nächsten Jahr an einer wahrlich nicht ungefährlichen Patrouille entlang der Grenze teilnehmen sollten, um dort nach dem rechten zu sehen. Sir Reginald hatte den Auftrag bekommen, die Angelegenheit mit den Offizieren und Unteroffizieren zu planen.

Somit betrat der alte Ritter, nur wenige Tage nach Klärung des Konfliktes um die Südmark, begleitet von 2 Unteroffizieren das Gasthaus.
Tatsächlich recht unauffällig wurden die 3 von einem der Bediensteten zu einem großen Sépareé geführt, wo sie, nachdem sie Bier und Speisen bestellt hatten, auf die Teilnehmer der Sonderpatrouille warteten...


(Outtime: Gilt als IT-Vorbereitungsplattform für den CON - 'Grenzpatrouille im Orkland')

Autor:  Storyteller 1 [ Di 11. Nov 2014, 15:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

Das Gasthaus war gut gefüllt und herzogliche Truppen im Dienstfrei und normale Bürger der Umgebung hielten sich die Waage. Tatsächlich war der hohe Besuch niemandem aufgefallen...fast niemandem.
Eine blonde Zwergin mit langen Zöpfen und einem freundlichen Gesicht mit roten Wangen, schaute der Gruppe kurz nach. Sie war in einfache, meist lederne Kleidung und eine schwere Kettenrüstung gekleidet und neben ihr stand eine große Doppelaxt. Als sie erkannte, dass der Gruppe sonst niemand nachfolgte drehte sie sich wieder zur Theke und bestellete ein weiteres Bier.

Autor:  Willhelm von Starkenfels [ Mi 12. Nov 2014, 06:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

Oberfeldweibel Willhelm von Starkenfels, der erst gerade aus Stauchen zurückgekehrt war, eigentlich Urlaub hatte und einen Teil seines Anteils am Kopfgeld des Samuel Normont ausgeben wollte musste diesen Plan zunächst einstellen, da ihn Hauptmann von Lipperfeld hierher befohlen hatte, um an einer wichtigen Besprechung teilzunehmen.
Er betrat den 'Lichtenfelder Landkrug' und schaute sich um. Das vom Hauptmann beschriebne Sépareé war durch einen Vorhang verdeckt, doch er glaubte 3 Personen zu erkennen, als eine Schankmaid Getränke dorthin brachte. Also war noch Zeit für ein Bier und er stellte sich an die Bar, um einen Humpen des beliebten Gebräus zu leeren.

Autor:  Storyteller 1 [ Fr 12. Dez 2014, 10:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

Die Zwergin schenkte dem hochgewachsenen, stattlichen Weibel einen kurzen aber aufmerksamen Blick und begab sich dann, den Humpen in der Hand, in das Sépareé, wo sie sofort die Blicke der drei Anwesenden auf sich zog.
Augenblicklich hellte sich das Gesicht des alten Ritters an der Spitze der Tafel auf. "Oh, wie schön...seid mir gegrüßt werte Prospektorin...es ist lange her", grüßte er freundlich und bot der Zwergenfrau einen Platz an der Tafel an.
"Die Freude ist ganz auf meiner Seite, Sir Reginald...schön, dass Euch noch niemand erschlagen hat, nicht viele Menschen werden so alt wie ihr", erwiderte sie mit einem herzlichen Lächeln, dass durchaus ernst gemeint war, denn auch wenn es vielleicht seltsam klang, hatte sie dem Ritter gerade ein Kompliment gemacht. Gut gelaunt nahm sie dann an der Tafel Platz und stellte ihr Bier ab, um in ihrer Tasche zu kramen und ein kleines Buch zutage zu führen.

"Ich habe alles wichtige für die Mission mitgebracht bzw. aufgeschrieben. ...", begann sie, brach aber dann ab. "Ähm nebenbei..mit wievielen Leuten rechnet ihr hier und wieviel darf ich erzählen?", wollte sie dann wissen.

"Nun meine Gute..", entgegnete Sir Reginald - "...ich denke der erste Abschnitt der Reise ist zunächst wichtig. Wir müssen die Löcher auf der Karte füllen bevor wie planen können, versteht ihr? Der Oberfeldwebel dort draussen hat die Order alle verantwortlichen zu sammeln und dann zu uns zu stossen."

DIe Zwergin nickte. "Verstanden, dann warten wir bis die anderen da sind..."

Autor:  Marianne [ Mo 15. Dez 2014, 12:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

In einer Ecke nahe des warmen Kamins sitzt eine kleine Gestalt in schwarzem Talar und beobachtet aufmerksam alle Leute, die hinein und hinaus gehen.
Einen Moment lächelt sie, als sie Wilhelm am Tresen sieht, dann steht sie auf und geht zu ihm hin.
"Wilhelm! Es freut mich sehr, dich zu sehen.", meint sie ehrlich und blickt zu ihm hoch.

Autor:  Willhelm von Starkenfels [ Mi 17. Dez 2014, 06:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

Wilhelm sah beim Klang der bekannten Stimme auf. Ein kurzes Lächeln umspielte sein Gesicht und er nickte der Richterin freundlich zu. "Richterin Marianne...sei gegrüßt. Was führt Dich hierher in den Schatten des Orkwalls?....öhm..auch etwas zu Trinken?", endete er und schaute sie an.

Autor:  Marianne [ Mi 17. Dez 2014, 08:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

"Danke, nein - ich habe schon was", sie deutet auf den Platz am Kamin, wo eine kleine Karaffe und ein Glas stehen.
"Möchtest du dich vielleicht zu mir setzen, wenn deine Zeit es erlaubt? Ich komme ein paarmal im Jahr hier vorbei, wenn ich mal wieder von Dijon nach Flandern unterwegs bin. Allerdings werde ich diesen Winter wohl nicht mehr weiter reisen, sondern in Elberfeld meine nächste Station aufsuchen. Dort ist viel zu tun, wie ich gehört habe. Und du?"

Autor:  Willhelm von Starkenfels [ Mi 17. Dez 2014, 09:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

Er schaute zu dem Tisch und von dort durch den Raum. NAchdem er festegestellt hatte, dass er die Tür und den Raum größtenteils überblicken konnte nickte er. "Ja, gerne", erwiderte er dann und ging zu besagtem Tisch, wo er sich setzte.

"Ich bin aber in der Tat häufiger hier, da ich am Wall stationiert bin...aber weiter im Norden auf der Feste Vondern. Zur Zeit warte ich auf einige Leute, die sich mehr oder weniger freiwillig für eine Patrouille entlang der vallconnischen Grenze gemeldet hatten...und zwar entlang des Teils der im Orkland liegt. Sir Reginald, einer der Ritter des Herzogs und Obrist der Garde wird uns dann einweisen", erklärte er nachdenklich und nahm einen Schluck Bier.

Autor:  Marianne [ Mi 17. Dez 2014, 09:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

"Ihr sollt in das Orkland?? Wer kommt denn auf solch wahnsinnige Ideen? Wieso?" fragt Marianne entsetzt, lässt sich auf ihren Schemel fallen und starrt Wilhelm ungläubig an.

Autor:  Willhelm von Starkenfels [ Mi 17. Dez 2014, 11:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gasthof des Dörfchens Lichtenfeld

Willhelm zuckt mit den Schultern. "Da Sir Reginald die Besprechung macht wird die Order vom Herzog selbst sein. Aber so verrückt ist das nicht, wenn die Truppe nicht so groß ist und man nicht bis zum Sommer wartet. Außerdem sind die Karten von dort uralt und müssen dringend mal überarbeitet werde. Das passt schon...denn man darf nicht vergessen, das Gebiet gehört ja eigentlich zu Burgund, auch wenn da zur Zeit Orks hausen", endete er trocken.

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/